Disentis Tagesrückblick Sonntag - Anreise

Heute Sonntag versammelten sich pünktlich um 11.15 Uhr 23 Teilnehmer in der Ei. Nach dem Verladen des Gepäcks und dem Verabschieden, bestiegen alle den Bus und wir fuhren los Richtung Disentis.

Auf der Fahrt fielen zwei winkende Männer auf, welche dann als Leiter (Reto und Themie) identifiziert werden konnten.

Im Segnas angekommen, wurde das Gepäck zum Lagerhaus transportiert. Nach dem Einräumen gingen die Teilnehmer auf einen Erkundungsspaziergang nach Disentis. Mit einem feinem Flammkuchen zum «Z’Vieri» konnte das Küchen-Team das erste Mal ihr Können unter Beweis stellen.


Die 5 Nachzügler, ambitionierte Unihockeyanerinnen, welche selbstständig mit dem Zug anreisten, wurden vom Chef höchstpersönlich vom Bahnhof abgeholt.

Danach wurden die Zimmer richtig bezogen und die Koffer ausgeräumt. Die restliche Zeit wurde mit Spielen (Tögele und Schach) oder Live-Sessions via Instagram verbracht.

 

 Nach dem Z’Nacht, frische Ravioli von Pastarazzi, wurde der morgige Skitag in den Skigruppen besprochen. Die alljährliche Namensfindung und Präsentation in den Abendgruppen wurde mit einem Dessert, von Beck Berwert, abgerundet. Danach hiess es bereits Zähne putzen, Pyjama anziehen und ab ins Bett, damit wir morgen fit für die Piste sind.

Gruppennamen der Abendgruppen:

- Disentisfätzers Schanzebrächer

- Freeze-Styler

- Mit Vollgas durs Gras

- Familie Tell

- Oberalp, Chli stinke mueses


Kommentar schreiben

Kommentare: 0