Disentis Tagesrückblick Montag - Skitag

Nach einer mehr oder weniger erholsamen Nacht weckte Roman die Teilnehmer/innen um 7.15 Uhr. Einige waren bereits auf den Beinen und angezogen, während Andere etwas Mühe hatten aus den Federn zu kommen.

Das Morgenessen, vorbereitet von der Küchencrew, war dann eher ruhig da noch nicht alle ganz wach waren. Die Skikleidung war schnell angezogen und die Skier gefunden. So fuhren wir mit den Skiern/Snowboard zur Talstation der Gondel, welche uns hinauf auf ca. 1’800 m.ü.M ins Skigebiet brachte. Die Gruppen erkundeten dann mit ihren Leitern das Skigebiet. Da Disentis 3000 sehr überschaubar ist, gab es immer wieder Begegnungen zwischen den Gruppen und auch einige gemeinsame Fahrten. Im Verlauf des Morgens kam die erste Besucherin dieses Lagers Andrea an.


Um 11 Uhr trafen sich alle Gruppen zum gemeinsamen Mittagessen im Lunch-Raum in der Bergstation der Gondelbahn.

Wie jedes Jahr durften sich alle Lager Teilnehmer/innen und Leiter für die Dankeskarten auf einem Gruppenfoto ablichten lassen. Nach diesem obligatorischen Termin ging es wieder auf die Piste.

Zurück auf dem Schnee wurde wieder an der Technik gefeilt, Tricks ausprobiert oder einfach das Tempo bolzen geübt.

Am Abend konnte jede Gruppe einen Hacken hinter alle Pisten setzen.

Nach der Abfahrt zum Lagerhaus war Körperpflege und eine kleine Zwischenverpflegung angesagt. Die Zeit bis zum Abendessen wurde mit Spielen, Gamen, Verbesserung der Unihockey-Skills etc. überbrückt. Anschliessend an das Abendessen, Pastetli mit Gemüse, durften sich die Teilnehmer-/innen in den Abendgruppen in verschiedenen Spielen messen.

Die Nachtruhe um 22.00 Uhr wurde von einigen Teilnehmer/innen bereits sehnlichst erwartet. 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0