Grächen Tagesrückblick Sonntag - Anreise

Gut gelaunt und voller Vorfreude erschienen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des 37. Schneesportlagers Schwendi nacheinander in der Ei in Sarnen. Bei den jüngeren Teilnehmern war etwas Nervosität zu spüren. Während das Gepäck eingeladen wurde, herzten die Kids ihre Eltern und suchten sich anschliessend den optimalen Sitzplatz für die Reise.

 

Die vierstündige Busfahrt führte uns über Bern, das Fribourgerland, entlang vom Ufer des Genfersees, über Sion nach Grächen.

 

Bei unserer Ankunft, war das Lagerhaus bereits mit einer riesigen Obwaldnerfahne geschmückt. Damit haben wir schonmal unsere Präsenz in Grächen markiert und werden in den nächsten Tagen wohl auch den Rest des Dorfes unter unsere Kontrolle bringen.

 

Für die Teilnehmer / -innen stand zuerst ein gemütlicher Spaziergang durch das Dorf auf dem Programm. Zur selben Zeit organisierte das Küchenteam und die Leiter die Unterkunft. Anschliessend konnten die Zimmer bezogen werden und es war noch genügend Zeit für Spiel und Spass.

 

Nach dem Nachtessen gab es eine kurze Erklärung zum Lagerablauf, denVerhaltensregeln sowie eine grosse kreative Vorstellungsrunde. So wurden als Berufe Hutmacher, Gartenhaag- und Landstreicher, Taucher und Hobbies wie Kerzenziehen, Meerschweinchen melken, Finkenflicker genannt. Anschliessend wurde in einem Quiz getestet, was sich die Kids merken konnten. Die Bonusfrage des Quiz wird uns wohl die gesamte Woche beschäftigen. Auf den ersten Blick eine einfach Frage, jedoch mit einer gewissen Brisanz sowie einer Brise Verwirrung. Die Leser dieses Blogs dürfen gerne mitraten. Die Frage lautet: Wer ist Florian?

Pünktlich um 22.00 Uhr wurden dann die mobilen Geräte eingezogen und es kehrte langsam Ruhe in den Schlafräumen ein.

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0