Grächen Tagesrückblick Dienstag - Skitag

Der Ablauf vom Aufstehen bis zur Abfahrt des Skibus war bereits bestens bekannt und wurde von allen eingehalten. Einzig die Sonnencreme wurde teilweise vergessen. Dies war jedoch nicht weiter schlimm, da verschiedenste Leiter sich bereits auf dieses Szenario vorbereitet hatten.

 

Heute waren wir den ganzen Tag hindurch für die Stiftung Warentest unterwegs. Wir testeten diverses Skizubehör, legten unser Augenmerk jedoch auf die Sparten Skistöcke und Handschuhe. Dabei wurden die Stöcke den allgemeinen Belastungen während eines durchschnittlichen Skitages ausgesetzt. Zusammenfassend kann gesagt werden, dass die Skistöcke sämtlicher Marken unter extremer Belastung brechen oder zumindest verbiegen.

Die Handschuhe wurden einem Wiederauffindbar-Test unterzogen. Auch hier kann kein klarer Sieger oder Verlierer lokalisiert werden. Es ist jedoch auffällig, dass sich einige Handschuhe gleich paarweise verabschieden.

 

Die Probanden können hier aus Gründen des Datenschutzes nicht aufgeführt werden. Sie werden sich jedoch sicherlich am nächsten Wochenende ihren Eltern erklären.

 

Nebst dem Warentest lag der Fokus heute vorallem darauf das Gelernte von gestern zu festigen, umzusetzen und natürlich viel Spass auf der Piste zu haben. Mit dem Motto „jeder Hügel ist eine Schanze, wenn auch noch so klein“ wurde die Zeit in der Luft gesucht und auch genossen. Die Landung war dann ab und zu eher eine holprige bis leicht schmerzhafte Angelegenheit.

 

 

Nach dem Skitag wurde im Lagerhaus das Zvieri geplündert und die Zeit bis zum Abendessen mit Rundlauf, Karten schreiben und Brettspielen überbrückt. Das Znacht war heute ein käsige Geschichte, das Fondue.

Der Abwasch wurde heute von den jüngsten Teilnehmern erledigt. Die laute Musik und die ausgelassene Stimmung während dieser, oftmals ungeliebten, Arbeit bewog die Gruppe dazu freiwillig nächsten Freitag den Abwasch ein zweites Mal zu erledigen. Wir hoffen wiederum auf eine ausgelassene Stimmung, wer weiss eventuell erledigt dieselbe Gruppe auch die Reinigung des Lagerhauses am Ende des Lagers.

 

Beim Lotto gab es diverse Süssigkeiten zu gewinnen. Unter der Leitung der Hilfsleiter, welche bereits einige Erfahrung im professionellen Lotto-Business aufweisen, wurde das Lotto erfolgreich durchgeführt. Pünktlich um 22.00 Uhr wurden die mobilen Geräte eingezogen und die Lichter gelöscht. Auch heute kamen einige Kids in den Genuss von Gute-Nacht-Geschichten. Ob sie nun besser schlafen, können wir nicht beantworten, das Gekreische war jedoch Ohrenbetäubend. Wir wünschen allen eine erholsame Nacht und hoffen auf kühlere Temperaturen auf der Skipiste.

 

 

PS: Rätsel der Woche Hinweis Nr. 2: Äs tent anders als äs usgseht


Kommentar schreiben

Kommentare: 0