Grächen Tagesrückblick Samstag - Abreise

Ganz nach dem Motto „Wer spät ins Bett geht, kann auch früh aufstehen!“ wurden die Kids bereits um viertel vor Sieben geweckt. Nach dem Frühstück hiess es die restlichen Sachen zusammensuchen und in den Koffer packen. Es konnten verschiedene Taktiken beobachtet werden. Die beliebteste Variante war „Pressen“. Dabei werden zuerst sämtliche Utensilien irgendwie in den Koffer geworfen. Anschliessend wird der Deckel mit Druck geschlossen, in einigen Fällen waren sogar mehrere Personen von Nöten um den Deckel in die richtige Position zu drücken.

 

 

Nachdem alle Koffer und das ganze Skimaterial vor dem Haus hingestellt wurde, durften die jüngeren Teilnehmer/-innen mit Melanie, Lorean und Reto einen ausgiebigen Spaziergang durch Grächen machen. Für die älteren Teilnehmer/-innen war der Morgen bis zur Abfahrt deutlich weniger entspannt, denn diese mussten helfen das Lagerhaus abgabefertig zu machen. In Zweiergruppen wurden die verschiedenen Ämtli sehr schnell und gewissenhaft abgearbeitet, sodass noch etwas Zeit für Spiele blieb.

Pünktlich um 9.30 Uhr erschien der Bus und das gesamte Material der Kids wurde in Windeseile verladen. Kurz vor Zehn Uhr verabschiedeten wir uns von den beiden Leitern Reto und Themie welche direkt nach Hause fuhren und die Heimreise begann.

 

Unser Buschauffeur brachte uns sicher durch das Wallis, via Fribourg und Bern, über den Brünig nach Sarnen. Ob beim Filme schauen oder einfach beim gemütlichen Beisammensein, die Teilnehmer/-innen genossen die letzten gemeinsamen Stunden. Manche wünschten sich sogar, der Buschauffeur würde nach Basel fahren.

 

 

Angekommen in Sarnen ging alles sehr schnell. Die Kids begrüssten ihre Eltern und der Bus wurde ausgeladen. Alle suchten ihr Hab und Gut zusammen und verabschiedeten sich von den Leitern und dem Küchenteam. Nach und nach wurde die Menschenansammlung in der Ei kleiner. Mit tollen Erinnerungen und neu geknüpften Freundschaften machten sich alle auf den Heimweg. Wir freuen uns bereits jetzt auf das 38. Schneesportlager Schwendi und hoffen viele bekannte Gesichter im nächsten Jahr zu begrüssen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0